Uhrwerk der Unsterblichen

uhrwerk der unsterblichen einzelband3981136061925912990..jpgWorum geht es?
Avery wurde mit dem Moment, da seine Taschenuhr aufgehört hat zu ticken, unsterblich.

Doch bereits vorher musste er lernen, dass auch scheinbar Unsterbliche, nicht unbedingt niemals von uns gehen müssen. Seine Mutter wurde ermordet, doch die Suche nach dem Täter, führt ihn in eine Sackgasse und so versucht er mit dem Gedanken zu leben, dass dieses Verbrechen wohl niemals aufgeklärt werden wird.
Das heißt jedoch nicht, dass nun alles seinen gewohnten Gang geht. Ganz im Gegenteil: nach einigen Jahren der Unbekümmertheit, scheint eine seiner Kolleginnen plötzlich etwas zu merken und Avery droht aufzufliegen. Zeitgleich ereignet sich ein weiterer Mord. Der Zusammenhang zwischen den beiden Morden scheint unübersehbar und so liegt es an Avery zu handeln.

Infobox
Uhrwerk der Unsterblichen
Einzelband
Autor: Alexander Kopainski
Erschienen: Januar 2019
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-496-3
Genre: Fantasy
Seiten: 469 Seiten
Amazon*

Meine Meinung
Die Idee, nachdem eine Taschenuhr aufgehört hat zu ticken, die Unsterblichkeit zu erlangen, fand ich an sich schon interessant. Dann noch die unterschiedlich Gruppen der Unsterblichen und die mysteriösen Morde. Eine tolle Mischung!
Auch der Schreibstil von Alexander Kopainski hat mich vollkommen überzeugt. Er schmückt die Dinge sehr schön aus, ohne die Geschichte dabei unnötig in die Länge zu ziehen.
Avery, der Protagonist, ist mir ebenfalls von der ersten Seite an sympathisch gewesen. Anders war es leider mit Giulia. Sie schien sehr sprunghaft und eigensinnig. Sagen wir es so: sie ist definitiv nicht mein Lieblingscharakter, aber es gibt schlimmere.

Leider hapert die Geschichte an der ein oder anderen Stelle auch ein wenig. So heißt es relativ am Anfang, Avery habe seine Unsterblichkeit erst recht spät und in Paris erlangt. Später heißt es allerdings, dass er sie recht früh und in Afrika erlangt habe. Für die Geschichte eher nebensächlich, obwohl man sich später nochmal auf das junge Alter beruft. Dennoch ein kleiner Kunstfehler, der bei einem Erstlingswerk mit knapp 470 Seiten jedoch nochmal verziehen wird.

Insgesamt hat mir Uhrwerk der Unsterblichen jedoch sehe gut gefallen. Es ist eine mitreißende Geschichte, die man so schnell nicht mehr aus der Hand legen möchte. Ein gelungenes Erstlingswerk, das auf weitere spannende Werke hoffen lässt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s